Bevor sie von Forschern versehentlich getötet wird

Muschel erreicht stolzes Alter von 507 Jahren

+
Sie wirken unspektakulär, werden aber uralt. Hier ein Exemplar der Arctica-Islandica-Muscheln.

Berlin - Sie war ein Methusalem unter den Tieren: Eine Muschel im Norden Islands erreichte das stolze Alter von 507 Jahren. Doch dann wurde sie von Forschern entdeckt.

Es war der mit Sicherheit unglücklichste Tag im 507-jährigen Leben der Arctica-Islandica-Muschel. Und wohl auch der unwahrscheinlichste. Doch manchmal reiht sich eben eine Kette dummer Zufälle aneinander. Vielleicht wäre alles anders gekommen, wenn die Forscher später aufgestanden wären. Vielleicht hätte sich die Muschel eine andere Strömungsrichtung aussuchen sollen. Aber das "was-wäre-wenn"-Spiel macht bekanntermaßen keinen Sinn. Es ist wie es ist. Jedenfalls markierte der Tag, an dem die Muschel von Menschen gefunden wurde, gleichsam ihren Tod. Als die walisischen Forscher von der Universität Bangor nämlich ihr Alter feststellen wollten, steckten sie das Tier kurzerhand in eine Kühltruhe - und brachten es somit um.

Im selben Jahr wie Martin Luthers Ehefrau geboren

Auch sonst stellte sich das Forscherteam nicht unbedingt besonders geschickt an, wie neon.de berichtet. Bei der ersten Veröffentlichung zum Thema unterlief ihm nämlich ein Fehler. So machte es den Muschel-Methusalem um 102 Jahre jünger, als er tatsächlich war. Da sie der Überzeugung waren, sie sei 405 Jahre alt, nannten sie den Meeresbewohner "Ming" - nach der chinesischen Dynastie, die 1601 an der Macht war. Die unglückliche Muschel wurde aber bereits im selben Jahr geboren wie die Ehefrau des Reformators Martin Luther, Katharina von Bora. Und das war anno domini 1499. Nur sieben Jahre zuvor hatte Kolumbus den Seeweg von Europa nach Amerika entdeckt. Als die Mings China regierten, war die gleichnamige Muschel bereits 102 Jahre alt. Und als der Dreißigjährige Krieg ausbrach, war Ming 119. Im Jahr 2006 n.Chr. nahm das Leben der Islandmuschel dann ein jähes Ende.

Das Alter von Arctica-Islandica-Muscheln lässt sich anhand von Altersringen auf der Schale bestimmen. Ähnlich wie bei Bäumen, so neon.de, bildet sich nämlich jedes Jahr ein neuer Ring. Je nach Wassertemperatur prägen sich diese Ringe breiter oder dünner aus und sind deshalb für die Forschung sehr aufschlussreich.

maz

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare