Über 2000 Tonnen Müll

Mumbai: Größte Strandreinigung der Geschichte

+
UNEP-Botschafter Lewis Pugh am Strand von Mumbai.

Mumbai -  Vor zehn Monaten begannen Anwohner mit der Reinigung des Strands von Mumbai. Doch der Müll wurde einfach nicht weniger. Nun greift ihnen die UN unter die Arme.

In einer riesigen Reinigungsaktion haben mehr als 500 Freiwillige weit über 2000 Tonnen Müll von einem Strand in der westindischen Metropole Mumbai eingesammelt. Das UN-Umweltprogramm (UNEP) nannte es die größte Strandreinigung der Geschichte. Am vergangenen Wochenende beteiligte sich auch UNEP-Botschafter Lewis Pugh an der Aktion.

Vor gut zehn Monaten begannen zwei Anwohner, den rund 2,5 Kilometer langen Strand von Versova, einem Vorort von Mumbai, aufzuräumen. Inzwischen geht die Aktion in ihre 44. Woche und hat mehr als 500 freiwillige Helfer angezogen, vom Slumbewohner bis zum Bollywoodstar.

„Diese außerordentliche Aktion zeigt, dass jeder von uns die Kraft hat, einen Unterschied zu machen“, sagte UNEP-Chef Erik Solheim in einer Mitteilung. „Jedes einzelne Stück Müll, das hier aufgesammelt wird, hat eine Wirkung weit über Versova hinaus.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rangliste der Bundesliga-Torhüter

Rangliste der Bundesliga-Torhüter

Hundeschwimmen im Ronululu

Hundeschwimmen im Ronululu

"Rainbow Gospelsingers" in Bassum

"Rainbow Gospelsingers" in Bassum

Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD

Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - und mit der SPD

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare