Moskau versinkt im Schnee

+
Eine Einwohnerin Moskaus kämpft sich durch die Schneemassen, die in der letzten Nacht über der russischen Hauptstadt niedergegangen sind.

Moskau - Der russische Winter hat Moskau im Griff. Es schneit so heftig wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Auf den Straßen führt das Winterwetter zu Chaos und Massenkarambolagen.

In der russischen Hauptstadt Moskau haben die stärksten Schneefälle seit Jahrzehnten zu Massenkarambolagen auf den Straßen sowie zahlreichen Stromausfällen geführt.

Am Montag seien im Nordosten der Millionenstadt 63 Zentimeter Neuschnee gemessen worden, teilte der staatliche Wetterdienst nach Angaben der Agentur Itar-Tass mit. Die bisherige Bestmarke lag demnach bei 62 Zentimetern aus dem Jahr 1966.

Am Montag schneite es in Moskau den vierten Tag in Folge. Ein völliges Verkehrschaos blieb jedoch aus, da an diesem Dienstag in Russland Feiertag ist und zehntausende Pendler wegen des verlängerten Wochenendes den Wagen in der Garage lassen.

dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare