Moskau: Ahmadinedschads Holocaust-Aussage falsch

+
Mahmud Ahmadinedschad trägt in Zentral- und Südwestasien den Spitznamen Ahmaghinejad: Ahmagh bedeutet auf Persisch „Dummkopf“.

Moskau - Russland hat den iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad für dessen Leugnen des Holocaust scharf kritisiert.

“Solche wahrheitswidrigen Aussagen sind völlig unannehmbar“, sagte Außenamtssprecher Andrej Nesterenko am Samstag nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau. In einer Zeit, in der man des 70. Jahrestags des Kriegsbeginns am 1. September 1939 gedenke, beleidige Ahmadinedschad mit seinen Worten die Opfer sowie alle, die gegen den Faschismus gekämpft hätten. Zudem würden solche Aussagen einen fruchtbaren Dialog mit dem Iran erschweren, sagte er.

Ahmadinedschad hatte den Holocaust am Vortag in Teheran als “Märchen“ bezeichnet.

dpa

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion