Monster-Skulptur aus Straßen-Pylonen

+
Das „Barrel Monster“ des Künstlers Joseph Carnevale.

Wake County - Autofahrer in North Carolina(USA) dürften sich verwundert die Augen gerieben haben: Auf einem abgesperrten Fahrstreifen begrüßte sie eine monsterähnliche Skulptur aus Plastik-Pylonen. Ihr Schöpfer, Joseph Carnevale (21), steht dafür nun vor Gericht.

Das sogenannte Barrel Monster (Fass-Monster) ist nicht das erste Werk des 21-jährigen Studenten: So besprühte Carnevale, der in der örtlichen Künstlerszene sehr bekannt ist, ein altes Silo mit dem „Boylan Bridge Angry Man“ - das Gesicht eines wütenden Mannes.

Für sein „Barrel Monster“ klaute sich Carnevale Absperrmaterial im Wert von 360 Dollar von einer Baustelle. Wegen dieser Ordnungswidrigkeit muss sich der 21-Jährige (hier das Fahndungsfoto) in Wake County vor Gericht verantworten. Laut Polizeibericht hat er „drei Absperr-Fässer zerschnitten und zusammengeschraubt, um damit eine Skulptur zu formen“.

Dabei sollte die Baufirma diese Straßenkunst viel besser als Werbemaskottchen verwenden...

Das könnte Sie auch interessieren

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare