Mörder will zum Tod verurteilt werden

Santa Ana/USA - Ein des Mordes schuldig gesprochener Mann in Kalifornien hat wegen besserer Haftbedingungen in der Todeszelle für sich die Todesstrafe beantragt.

Der 46-Jährige erklärte den Geschworen in Orange County am Dienstag, er habe gehört, dass es in der Todeszelle gar nicht so übel sei - vor allem im Vergleich zu den Bedingungen, unter denen er gegenwärtig lebe.

Letzte Worte aus der Todeszelle

Letzte Worte aus der Todeszelle

Der Mann verbüßt wegen eines weiteren Mordes bereits eine 45-jährige Haftstrafe und muss fast den ganzen Tag in seiner Zelle verbringen. Nach Angaben seines Anwalts geht der Angeklagte davon aus, dass er bis zum Ablauf sämtlicher Berufungsfristen 65 oder 70 Jahre alt sein und dann ohnehin keine Lust zu leben mehr haben werde. Um die Geschworenen zu überzeugen, sagte er aus, er habe zwei weitere Menschen ermordet und sei nie überführt worden. Der Mann war Mitglied einer Gruppe weißer Rassisten.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare