Mörder von Geschäftsfrau muss lebenslang hinter Gitter

+
Der Angeklagte Florian K. (l) im Landgericht in Hannover: Der 27-Jährige ist wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Hannover - Für den Mord an einer Unternehmerin aus Hannover ist ein 27-Jähriger zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Hannover bewertete das Verbrechen in seinem Urteil als Mord in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge.

Täter und Opfer hatten sich im Internet kennengelernt und zum Sex verabredet. Nach Überzeugung des Gerichts tötete der arbeitslose Hörgeräte-Akustiker die 49-Jährige am 4. Mai in ihrer Wohnung, indem er sie zunächst würgte und danach in der Badewanne ertränkte. Der Angeklagte nahm danach EC- und Kreditkarten sowie den Sportwagen der Frau mit. Der Verteidiger des 27-Jährigen hatte Freispruch gefordert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Meistgelesene Artikel

Familie lässt professionelle Fotos machen - als sie das Ergebnis sieht, brechen alle in Tränen aus

Familie lässt professionelle Fotos machen - als sie das Ergebnis sieht, brechen alle in Tränen aus

Taucherin: Ein Buckelwal rettete mein Leben vor einem Hai

Taucherin: Ein Buckelwal rettete mein Leben vor einem Hai

Frau kauft sich neue Jeans - doch was sie dann entdeckt, ist einfach nur abartig

Frau kauft sich neue Jeans - doch was sie dann entdeckt, ist einfach nur abartig

Bäuerin erwischt 18-Jährigen mit Toilettenpapier im Pferdestall - auf dem Revier macht er ein widerliches Geständnis

Bäuerin erwischt 18-Jährigen mit Toilettenpapier im Pferdestall - auf dem Revier macht er ein widerliches Geständnis

Kommentare