Pfadfinder müssen 18,5 Millionen Dollar zahlen

Portland - In einem Fall von sexuellem Missbrauch ist die US-Pfadfinderorganisation Boy Scouts of America zur Zahlung von 18,5 Millionen Dollar (13,9 Millionen Euro) verurteilt worden.

Es ist die bislang höchste Strafe, die gegen die Organisation verhängt wurde. Die Summe wurde am Freitag von einem Gericht im Staat Oregon einem Mann zugesprochen, der von einem früheren Jugendleiter sexuell missbraucht wurde.

Die Anwälte des Klägers hatten mindestens 25 Millionen Dollar (18,8 Millionen Euro) gefordert. Sie verwiesen dabei auch darauf, dass sich die Boy Scouts nie bei dem Opfer entschuldigt haben. Das Gericht befand die Boy Scouts schon am 13. April schuldig, fahrlässig gehandelt zu haben, weil sich der frühere Jugendleiter der Organisation anschließen konnte. Er soll sich an insgesamt 17 Jungen vergangen haben. Vor dem Gericht in Oregon gingen deshalb sechs Klagen ein. Das Urteil am Freitag war das erste.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare