Immer noch vermisst

Minister sieht keinen Beweis für Brand an Bord von Flug MH370

+
Bislang ist noch überhaupt nicht klar, ob die gefundenen Teile zum Flug MH370 gehören.

Sydney - Noch immer wird nach Flug MH370 gesucht. Die gefundenen, verkohlten Flugzeuge wären jedoch kein Hinweis, dass es in dem Flugzeug gebrannt habe könnte, falls die Teile überhaupt dazu gehören.

Einige verkohlt aussehende Trümmerstücke sind nach Ansicht des australischen Verkehrsministers Darren Chester keinerlei Beweis dafür, dass es an Bord des 2014 verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeugs Flug MH370 gebrannt hat. Das betonte der Ressortchef am Donnerstag. Es sei bislang nicht einmal klar, ob die Teile überhaupt zu dem Wrack der wahrscheinlich im Indischen Ozean abgestürzten Boeing gehörten.

„Die Analysen gehen weiter, um herauszufinden, wo die Teile herkommen“, teilte Chester mit. „Im Moment ist unmöglich zu sagen, ob sie zu Flug MH370 oder überhaupt zu einer Boeing 777 gehören.“

Der amerikanische Hobby-Detektiv Blaine Gibson hatte den australischen Ermittlern vergangene Woche fünf Teile übergeben, die er vor Madagaskar gefunden hatte. Nach einem Bericht der Ermittler gibt es darauf Flecken, die auf Hitzeeinwirkung hindeuten. Es sei aber unklar, von wann die Flecken stammten und was die Ursache sei.

Gibson sucht seit Monaten auf eigene Faust an den Küsten Afrikas nach Trümmerteilen von MH370. Das Flugzeug war im März 2014 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking spurlos verschwunden. An Bord waren 239 Menschen. Nach dem Wrack wird seitdem bislang vergeblich gesucht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert

Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert

Trump und Putin: Treffen der politischen Schwergewichte

Trump und Putin: Treffen der politischen Schwergewichte

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Königsschießen in Twistringen 

Königsschießen in Twistringen 

Meistgelesene Artikel

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.