Minen-Wahnsinn! Über 42.000 Tote seit 1975

Hanoi - Über 42.000 Menschen sind seit dem Ende des Vietnamkriegs 1975 nach Regierungsangaben bei der Explosion von Minen und Blindgängern ums Leben gekommen. Doch noch immer befinden sich unfassbare Mengen an Minen in Böden und Wäldern.

 Weitere 62.000 Menschen hätten dabei Verletzungen erlitten, sagte der vietnamesische Ministerpräsident Nguyen Tan Dung am Montag auf einer Geberkonferenz. Nach Angaben des U.S. Vietnam Veterans Memorial Fund befinden sich noch immer über 350.000 Tonen Landminen und weitere Sprengsätze in Vietnam. US-Botschafter David Shear sagte auf der Konferenz, die Vereinigten Staaten hätten 62 Millionen Dollar (45,5 Millionen Euro) bereitgestellt, um Vietnam bei der Beseitigung “dieses schmerzhaften Erbes“ zu helfen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare