Mindestens zehn Tote bei Erdrutschen in Rio

+
Rettungskräfte bergen Tote und Verletzte nach einem Erdrutsch an Silvester in Rio de Janeiro.

Rio de Janeiro - Nach heftigen Regenfällen sind in Rio de Janeiro und Umgebung in der Nacht zum Donnerstag mindestens zehn Menschen bei Erdrutschen ums Leben gekommen.

Nach Angaben des Zivilschutzes befinden sich mehrere Kinder unter den Todesopfern. Der Regen weichte in der Nacht vielerorts den Erdboden auf. Mehrere auf Hügel gebaute Häuser rutschten die Hänge hinab. Die Menschen wurden unter den Trümmern und Erdmassen begraben.

In Rio selbst kamen bei einem Erdrutsch fünf Mitglieder einer Familie ums Leben. Nach Angaben von Meteorologen ist noch keine Ende der Niederschläge abzusehen. Die Regenwahrscheinlichkeit in Rio liege am Silvestertag und in der Nacht bei etwa 90 Prozent.

dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare