Mindestens zehn Tote bei Erdbeben in Bhutan

+
Ein Erdbeben hat den Himalaya-Staat Bhutan erschüttert (Archivbild).

Thimphu - Mindestens zehn Menschen sind am Montag bei einem schweren Erdbeben im Himalaya-Staat Bhutan ums Leben gekommen.

Nach offiziellen Angaben wurden auch Klöster und Schulen zerstört. Das Beben hatte eine Stärke von 6,1, wie der Geologische Dienst der USA mitteilte. Das Epizentrum lag in Mongar, 180 Kilometer östlich der Hauptstadt Thimphu. Die Erschütterungen reichten bis nach Tibet und Nord-Ost-Indien.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare