Temperaturen um 50 Grad

USA-Hitzewelle: Mann stirbt in Las Vegas

Las Vegas - Der Südwesten der USA stöhnt unter einer Hitzewelle. In Las Vegas wurden 46 Grad gemessen. Ein Mann starb daran. Teilweise stiegen die Temperaturen auf über 50 Grad Celsius.

Mindestens 40 weitere Menschen wurden seit Freitag in Krankenhäuser eingeliefert, einer von ihnen war am Samstagabend (Ortszeit) noch in kritischem Zustand. Auch in den kommenden Tagen wird nach Angaben des Nationalen Wetterdienstes keine Abkühlung erwartet. Die Hitzewarnungen sollten vermutlich noch bis mindestens Dienstagabend aufrecht bleiben.

Goldene Regeln: So ertragen Sie die Gluthitze

Hitze-Tipps: Finger weg von eiskalten Getränken!

In Phoenix erreichte das Thermometer am Samstagnachmittag 48,3 Grad, in Palm Springs in Kalifornien wurden 50 Grad gemessen. Im Death Valley war es nach vorläufigen Messungen 52 Grad heiß, damit aber immer noch um mehrere Grad kühler als vor genau 100 Jahren, als dort die höchste jemals auf der Erde gemessene Temperatur von 56,7 Grad registriert wurde.

AP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Kommentare