Mindestens 14 Tote bei Verkehrsunfall in Kuba

Havanna - Beim Zusammenstoß zweier Lastwagen, die auf ihren Ladeflächen Passagiere transportierten, sind am Montag in Kuba mindestes 14 Menschen getötet und weitere 33 verletzt worden.

Der schwere Verkehrsunfall ereignete sich in der Ortschaft Baraguá im Zentrum der größten Antilleninsel, wie die Nachrichtenagentur AIN weiter berichtete. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht mitgeteilt.

Bereits am vergangenen Freitag waren bei einem Lastwagenunglück in der Stadt Maisí in Ostkuba sechs Menschen ums Leben gekommen. Das Fahrzeug war bei zu hoher Geschwindigkeit umgestürzt. Aus Mangel an Bussen werden in Kuba häufig vor allem auf dem Land Lastwagen zur Personenbeförderung eingesetzt.

dpa

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Kommentare