Mindestens 14 Tote bei Schießereien in Mexiko

Mexiko-Stadt - Dem Drogenkrieg in Mexiko sind Behördenangaben zufolge mindestens 14 weitere Menschen zum Opfer gefallen. In zwei Bars hatten Bewaffnete das Feuer eröffnet.

Neun Menschen starben, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Elf weitere seien bei dem Angriff verletzt worden. Bei einer Schießerei in einem Lokal in der Grenzstadt Ciudad Juarez seien ebenfalls am Samstag weitere fünf Menschen ums Leben gekommen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft von Chihuahua, Arturo Sandoval. In den vergangenen fünf Jahren wurden in dem Drogenkrieg in Mexiko fast 35.000 Menschen getötet.

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare