Mindestens 28 Tote in Pakistan

+
Zwei bei dem Selbstmordanschlag von Tank verwundete Kinder werden medizinisch versorgt.

Islamabad - Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Polizeistation in Pakistan sowie Kämpfen mit Aufständischen sind mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen.

Am Samstag steuerte ein Attentäter sein mit Sprengstoff beladenes Auto in die Polizeistation von Tank in der unruhigen Nordost-Provinz. Zwei Sicherheitskräfte und drei Zivilisten kamen ums Leben, elf weitere Menschen wurden verletzt, berichtete Polizeisprecher Ijaz Abid.

Im Stammesgebiet von Orakzai nahe der afghanischen Grenze starben am Freitagabend neun Taliban und zwei Soldaten bei bewaffneten Zusammenstößen. Mehrere Dutzend Aufständische hatten nach Militärangaben einen Sicherheitsposten angegriffen. In der Nachbarregion von Kurram töteten Regierungstruppen zwölf islamistische Kämpfer. In beiden Gebieten haben Hunderte von Taliban Zuflucht gesucht, nachdem die Regierungstruppen eine Offensive in Süd-Waziristan gestartet hatten.

dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare