Mindestens fünf Tote bei Tornados in Oklahoma

+
Der Tornado hat einen Lastzug beim "Love's Truck Stop" in Choctaw (US-Staat Oklahoma) umgeworfen.

Norman/USA - Tornados haben im US-Staat Oklahoma fünf Menschen das Leben gekostet und mindestens 58 weitere verletzt. In mehr als 30 000 Haushalten fiel der Strom aus.

Autos wurden von den Straßen geschleudert, Wohnwagen umgeworfen, und faustgroße Hagelkörner durchschlugen Windschutzscheiben, wie die Katastrophenschutzbehörde in Oklahoma City berichtete.

Tornado wütet in Oklahoma

Tornado wütet in Oklahoma

Zwei Highways in dem nördlichen Nachbarstaat von Texas mussten geschlossen werden. In mehr als 30.000 Haushalten fiel der Strom aus. Der Sturm schlug auch in in Kansas und Arkansas zu. Die Tornados in Oklahoma waren vom Wetterdienst seit Tagen vorhergesagt worden. Deshalb konnten sich die Bewohner relativ gut darauf einstellen.

DAPD

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare