Ausflugsbus stürzt in die Tiefe

Mindestens acht Menschen sterben bei Busunglück

+
Bei einem Busunglück in Lima sind mindestens acht Menschen gestorben.

Mindestens acht Touristen sind bei einem Busunglück in der peruanischen Hauptstadt Lima ums Leben gekommen. Der Bus war auf dem Weg zu einem beliebten Aussichtspunkt in die Tiefe gestürzt.

Lima - Mehr als 30 weitere Insassen wurde am Sonntagnachmittag (Ortszeit) verletzt, als ein offener Doppeldeckerbus auf einem Hügel von der Straße abkam und zehn Meter in die Tiefe stürzte, wie das Gesundheitsministerium und lokale Medien berichteten. 

Unter den Opfern seien auch sieben Kinder und zwei ausländische Touristen aus Chile und Kanada, teilte das Ministerium weiter mit. Auf den Hügel San Cristóbal fahren häufig Busse aus dem Zentrum von Lima. Der Aussichtspunkt auf dem 400 Meter hohen Gipfel ist insbesondere bei Touristen beliebt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Kommentare