Mindestens 38 Tote bei Busunglück in Peru

+
Busunfall Peru

Lima - Beim Frontalzusammenstoß zweier Busse im Nordosten von Peru sind mindestens 38 Menschen ums Leben gekommen. 58 weitere wurden bei dem Unfall verletzt.

Das Unglück ereignete sich auf der Schnellstraße Panamericana, wie die Polizei am Montagabend mitteilte. Unter den Opfern waren den Angaben zufolge keine ausländischen Touristen. Die Unglücksursache war zunächst unklar. Die peruanische Zeitung “El Comercio“ wies jedoch darauf hin, dass an dieser Stelle der Straße rund 500 Kilometer nordöstlich von Lima der Mittelstreifen fehlt. Wegen schlechter Verkehrswege und oft unvorsichtigen Fahrverhaltens kommt es in Peru zu zahllosen Unfällen.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Kommentare