Millionen Schwarze Löcher entdeckt

+
Ein vom US-Weltraumteleskop "Wise" zusammengesetzes Bild des Himmels zeigt neu entdeckte Galaxen, markiert als lila Punkte. In der Mitte ist das Band unserer Milchstraße zu sehen.

Washington - Doppelte astronomische Sensation: Das US-Weltraumteleskop „Wise“ hat Millionen bislang unbekannter Schwarzer Löcher im Weltall aufgespürt und eine neue Klasse von Galaxien entdeckt.

Insgesamt zählten die Forscher in der Himmelskartierung des Weltraumteleskops 2,5 Millionen aktive, extrem massereiche Schwarze Löcher. Rund zwei Drittel dieser Objekte seien niemals zuvor nachgewiesen worden, berichtete die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Mittwoch in Washington.

Darüber hinaus entdeckte das Infrarot-Observatorium eine neue Klasse von Galaxien, die zu den hellsten Objekten im Universum zählen. Diese Sterninseln strahlen bis zu tausendmal heller als unsere Milchstraße, hüllen sich jedoch in so dichten Staub, dass sie im sichtbaren Licht nicht nachweisbar sind.

Mit dem Satellit „Wise“ (Wide-field Infrared Survey Explorer) gelang es, den aufgeheizten Staub aufzuspüren. Vermutlich handele es sich um eine seltene Entwicklungsstufe von Galaxien im frühen Universum, erläuterte die Nasa. Auch diese staubverschleierten Galaxien würden von supermassereichen Schwarzen Löchern in ihrem Zentrum befeuert.

„Wise“ ist 2009 ins Weltall gebracht worden und hat seitdem den kompletten Himmel zweimal im Bereich der infraroten Wärmestrahlung kartiert und dabei nach zahlreichen im sichtbaren Licht nicht-nachweisbaren Objekten gespäht.

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare