Millionen-Schlag gegen Medikamentenhandel

Lyon - Bei einem weltweiten Schlag gegen den illegalen Internethandel hat Interpol Medikamente im Wert von rund 8,1 Millionen Euro beschlagnahmt.

Während der Aktion in 100 Ländern seien etwa 80 Menschen festgenommen worden, teilte die internationale Polizeiorganisation am Donnerstag in Lyon mit. Die Menge von 3,75 Millionen sichergestellten Medikamenten wurde als Rekord bei einer solchen Aktion bezeichnet.

Unter den Mitteln waren etwa Medikamente zur Krebsbehandlung, Antibiotika oder Potenz- und Diätmittel. Laut Interpol wurden 18 000 Seiten mit illegalen Angeboten gesperrt.

„Organisierte, intelligente Verbrecher und schurkische Apotheken nutzen das Internet, um unschuldige Verbraucher zu betrügen“, sagte Interpol-Generalsekretär Ronald Noble. Kranke oder arme Menschen würden auf diesem Weg gefälschte, illegale oder gefährliche Medikamente erwerben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare