2,5 Milliarden Menschen leben ohne Toiletten

+
Mehrere Toilettenschüsseln und ein Model der Erde stehen am Donnerstag (19.11.2009) anlässlich des Welttoilettentags 2009 auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Mit kreativen Aktionen wollen sich mehr als 100 Schüler für die Bedeutung und Notwendigkeit von Toiletten weltweit einsetzten.

Berlin - Rund 2,5 Milliarden Menschen weltweit müssen ohne Toiletten auskommen - oft mit dramatischen Folgen für ihre Gesundheit, denn die Fäkalien gelangen in Flüsse, aus denen auch Trinkwasser geschöpft wird.

5000 Menschen sterben laut Unicef täglich an Durchfallerkrankungen, das sind in den armen Ländern der Welt allein fünf Mal so viele Kinder wie durch die Immunschwächekrankheit Aids. Darauf machten Internationale und Deutsche Toiletten-Organisation zum 9. Welt-Toiletten-Tag am Donnerstag aufmerksam.

Vor dem Brandenburger Tor zeigten 100 Berliner Schüler ihre Ideen zum Thema “Klobalisierte Welt“. Auch die gemeinnützige Spendenplattform “betterplace.org“ warb am Donnerstag auf ihrer Startseite speziell für Projekte rund ums Thema Sanitäreinrichtungen.

Unter dem Motto “Damit nicht alles den Bach runter geht“ sucht dort unter anderem das Hilfsprojekt X-Runner Unterstützer. Die Berliner Industriedesigner haben eine portable Toilette entwickelt, die aus Fäkalien Biogas gewinnt, das dann wiederum zur Energiegewinnung genutzt werden kann. Das Pilotprojekt dazu soll in Indien starten.

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare