52 000 US-Soldaten bleiben im Irak

+
Die US-Kampftruppen verlassen den Irak. Unterstützungstruppen bleiben jedoch weiter im Land.

Bagdad - Im Irak sind aktuell noch 52 000 amerikanische Soldaten stationiert. Das teilte das Militärkommando in Bagdad in der Nacht zum Freitag mit.

Der Abzugsplan, der noch aus der Ära von US- Präsident George W. Bush stammt, sieht vor, dass vom 1. September an noch 50 000 US-Soldaten im Land bleiben. Diese seien keine “Kampftruppen“, sondern “Unterstützungseinheiten“, hieß es. Bis Ende 2011 sollen auch sie den Irak verlassen.

Das US-Militärkommando betonte, der Zeitplan für den Abzug der restlichen Truppen aus dem Irak werde minutiös eingehalten. Am Vortag hatten Tausende amerikanische Soldaten den Irak verlassen und damit den US- Kampfeinsatz praktisch beendet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Kommentare