Hoch "Ludwiga" verwöhnt

Frühling nimmt Fahrt auf: Bis zu 22 Grad am Dienstag

+
Wo die Störche sind, ist der Frühling nicht weit. Dieser hier nimmt letzte Reparaturen an seinem Nest vor. Foto: Sina Schuldt

Schmetterlinge auf den Blumen, Sonne auf der Haut: Der letzte Schnee ist getaut und der Frühling ist nun endlich richtig angekommen. Hoch "Ludwiga" beschert Deutschland ein herrlich mildes Wochenende mit reichlich blauem Himmel.

Offenbach (dpa) - Blauer Himmel und milde Temperaturen haben schon am Wochenende ins Freie gelockt - doch mit dem Beginn der neuen Woche nimmt der Frühling so richtig Fahrt auf: Frühsommerliche 22 Grad erwarten die Meteorologen für den Dienstag, dazu einen klaren Himmel und viel Sonne.

Nur im äußersten Norden und dem Bergland bleibt es die kommenden Tage vergleichsweise frisch. Dort steigen die Temperaturen höchstens auf Werte um die 14 Grad. Normal sind nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) um diese Jahreszeit in Deutschland ungefähr 10 bis 11 Grad.

Ursache für den aktuellen Bilderbuchfrühling ist Hoch "Ludwiga", das nach Südosteuropa zieht und warme Mittelmeerluft in den Südwesten Deutschlands strömen lässt. Bis mindestens Ende der Woche bleibt es daher bei dem Traumwetter. Temperaturrekorde erwarten die Wetterkundler jedoch nicht: "Von Rekorden, die im Süden Ende März um die 25 Grad liegen, sind wir noch weit entfernt", sagte ein DWD-Meteorologe am Sonntag in Offenbach.

Vorhersage für Deutschland

Wann beginnt der Frühling?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Geisterfahrer-LKW wendet und verursacht Unfall - drei Tote 

Geisterfahrer-LKW wendet und verursacht Unfall - drei Tote 

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Gehalt: Die zehn bestbezahlten Berufe für Angestellte

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare