Mexiko-Stadt löst wegen hoher Ozonwerte Umweltalarm aus

+
Die Luftqualität im Großraum Mexiko-Stadt mit seinen rund 20 Millionen Einwohnern verschlechtert sich stetig. Foto: Sáshenka Gutiérrez

Mexiko-Stadt (dpa) - Die Millionenmetropole Mexiko-Stadt hat wegen überhöhter Ozonwerte zum dritten Mal innerhalb von zwei Monaten einen Umweltalarm ausgelöst. Als Vorsichtsmaßnahme verschärfte die örtliche Umweltbehörde am Montag (Ortszeit) bereits geltende Beschränkungen für den Autoverkehr.

Demnach sollte am Dienstag fast die Hälfte der täglich etwa fünf Millionen in der Hauptstadt verkehrenden Fahrzeuge stehen bleiben. Seit einem ersten Alarm Mitte März gilt für Autos je nach Nummernschild einmal pro Woche ein Fahrverbot.

Ursache für die aktuell überhöhten Ozonwerte waren nach Angaben der Behörden intensive Sonneneinstrahlung und Hitze.

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare