Weiteres Opfer gefunden

Mexiko: Opferzahl nach Explosion steigt

+
Soldaten bei der Suche nach Opfern

Mexiko-Stadt - Drei Tage nach der Explosion in einem Hochhaus des mexikanischen Ölkonzerns Pemex haben Bergungskräfte ein weiteres Opfer in den Trümmern gefunden.

Dies teilte Staatschef Enrique Peña Nieto bei einem Besuch der Unfallstätte in Mexiko-Stadt in der Nacht zum Sonntag (Ortszeit) über Twitter mit. Die Anzahl der Umgekommenen steigt so auf 34. Weitere 121 Menschen wurden bei der Detonation am Donnerstag verletzt. Die Ursachen des Unglücks im 54-stöckigen Gebäudekomplex des staatlichen Unternehmens sind noch unklar. Die Detonation im Keller eines Nebengebäudes verursachte schwere Schäden in vier Etagen. Weder wurden Anzeichen für ein Feuer entdeckt, noch erlitten die Opfer Brandwunden.

dpa

Explosion in mexikanischem Wolkenkratzer: Viele Tote

Explosion in mexikanischem Wolkenkratzer: Viele Tote

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare