600 Mal im Knast in zehn Jahren

Mexiko-Stadt - Ein Mexikaner hat jetzt einen landesweiten “Festnahmerekord“ aufgestellt.

Wie die Zeitung “Reforma“ am Mittwoch berichtete, wurde der 56-jährige Tomás Andrade in der Stadt Matamoros in den vergangenen zehn Jahren über 600 Mal eingesperrt. Grund war immer Trunkenheit oder Störung der öffentlichen Ordnung.

Der betrunkene Andrade, ein Verkäufer von Süßigkeiten, habe die die Polizisten sogar häufig um seine Festnahme gebeten. “Oft nahmen wir ihn mit, um ihn davor zu bewahren, von einem Auto überfahren oder von Dieben ausgeraubt zu werden“, berichtete ein Polizist. Einmal war Andrade bereits angefahren und 16 Mal ausgeraubt worden. Die Haft dauerte jeweils 36 Stunden - so lange, wie für eine Ausnüchterung gesetzlich vorgeschrieben ist.

dpa

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Kommentare