Mexiko entlässt 3200 korrupte Polizisten

+
Mexiko entlässt 3200 korrupte Polizisten.

Mexiko-Stadt - Im Zuge einer Zuverlässigkeitsprüfung sind in Mexiko in den vergangenen Tagen 3200 Schutzpolizisten entlassen worden.

Das sind fast zehn Prozent der 35.000 Mann starken Sicherheitstruppe der Bundespolizei. Die Geschassten hätten die Kriterien für den Verbleib im Dienst nicht erfüllt, teilte der Chef der Truppe, Facundo Rosas Rosas, am Montag in Mexiko-Stadt mit. Konkrete Gründe für die Massenentlassungen nannte er nicht. Bei 1000 weiteren Polizisten seien noch Überprüfungen im Gange, da noch nicht feststehe, ob man ihnen vertrauen könne.

Nach den Worten von Rosas sollen die Reihen der Bundespolizei durch immer wiederkehrende Überprüfungen vor Korruption geschützt werden. Es ist in Mexiko ein offenes Geheimnis, dass insbesondere die Sicherheitskräfte von den Drogenkartellen unterlaufen werden oder in deren Diensten stehen.

dpa

21. Westerholzer Flohmarkt

21. Westerholzer Flohmarkt

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare