Mexiko: Drogenbande erschießt zehn Polizisten

Mexiko-Stadt - Mutmaßliche Mitglieder mexikanischer Drogenbanden haben bei einem der schwersten Angriffe der vergangenen Zeit zehn Beamte erschossen und mehrere verletzt.

Der Polizei-Konvoi sei an zwei verschiedenen Orten in der Gemeinde Zitácuaro im Bundesstaat Michoacán etwa 170 Kilometer westlich von Mexiko-Stadt angegriffen worden, teilte die Behörde für innere Sicherheit am Montag weiter mit.

Auch auf Seiten der Angreifer habe es Tote und Verletzte gegeben. Deren Zahl sei aber nicht genau bekannt, da die Täter die Leichen und Verletzten abtransportiert hätten. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Überfall.

Im Juli vergangenen Jahres waren 17 Polizisten und zwei Soldaten bei ähnlichen Überfällen getötet worden. Dies war offensichtlich eine Reaktion der Drogenbanden auf die Festnahme von Arnoldo Rueda Medina, einer der Anführer des Kartells “La Familia Michoacana“. Seit dem Einsatz des Militärs gegen die Drogenkartelle in Mexiko im Jahre 2006 sind mindestens 18 000 Menschen im Zusammenhang mit der Drogenkriminalität getötet worden.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Das könnte Sie auch interessieren

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Kommentare