Messerattacke in Schule: Todesstrafe

Peking - Zwei Monate nach einer Messerattacke in einer Grundschule ist in China der 33-jährige Täter zum Tode verurteilt worden. Früher arbeitete er an der Schule.

Der ehemalige Lehrer hatte im April in der Schule in der Provinz Guangdong 16 Kinder und einen Lehrer mit einem Messer verletzt. Er habe auf seine Opfer brutal eingehackt, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag aus dem Gerichtsurteil.

Ende Mai war ein 47-jähriger Mann, der im April einen Kindergarten in der chinesischen Provinz Jiangsu angegriffen hatte, hingerichtet worden. Er hatte 29 Kinder sowie drei Erzieher mit einem Messer verletzt.

DAPD

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Kommentare