Messerattacke in Schule: Todesstrafe

Peking - Zwei Monate nach einer Messerattacke in einer Grundschule ist in China der 33-jährige Täter zum Tode verurteilt worden. Früher arbeitete er an der Schule.

Der ehemalige Lehrer hatte im April in der Schule in der Provinz Guangdong 16 Kinder und einen Lehrer mit einem Messer verletzt. Er habe auf seine Opfer brutal eingehackt, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag aus dem Gerichtsurteil.

Ende Mai war ein 47-jähriger Mann, der im April einen Kindergarten in der chinesischen Provinz Jiangsu angegriffen hatte, hingerichtet worden. Er hatte 29 Kinder sowie drei Erzieher mit einem Messer verletzt.

DAPD

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare