Merkel informiert sich über Raumfahrt

+
Trainingsmodule auf dem Gelände des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln. Foto: Oliver Berg/Archiv

Köln (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist heute zu einem Besuch im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln eingetroffen.

Merkel wurde von Pascale Ehrenfreund, der Vorstandsvorsitzenden des DLR, und dem Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation ESA, Jan Wörner, empfangen. Etwas später sollte sie auch den Astronauten Alexander Gerst treffen.

Merkel will sich unter anderem das Europäische Astronautenzentrum ansehen. Außerdem besichtigt sie das "Philae"-Lander-Kontrollzentrum. Die Landung des Roboters "Philae" auf einem Kometen hatte im November 2014 weltweite Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Nach zehnjähriger Reise war "Philae" von der europäischen Raumsonde "Rosetta" abgesetzt worden.

Die Kanzlerin hatte vor ihrem Besuch bereits erklärt, dass die Raumfahrt "sehr viel Nutzen im täglichen Leben" bringe. Die Bundesregierung fördert die Forschung im Bereich Luft- und Raumfahrt jährlich mit über einer Milliarde Euro.

Merkel-Interview zur Bedeutung der Raumfahrt

Mehr zum Thema:

Istanbul: 38 Tote und viele Verletzte

Istanbul: 38 Tote und viele Verletzte

Luftangriffe vertreiben IS wieder aus Palmyra

Luftangriffe vertreiben IS wieder aus Palmyra

Terror in Istanbul: Zahl der Todesopfer steigt auf 38

Terror in Istanbul: Zahl der Todesopfer steigt auf 38

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Meistgelesene Artikel

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Advents-Sternschnuppen im Anflug: So können Sie sie sehen

Advents-Sternschnuppen im Anflug: So können Sie sie sehen

101-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs angeklagt

101-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs angeklagt

Kommentare