"Menschliche Kanonenkugel" verunglückt - Mann (23) tot

London - Ein 23-Jähriger ist während eines Auftritts als “menschliche Kanonenkugel“ in einer britischen Stuntshow tödlich verunglückt.

Der Tod des Akteurs sei vermutlich auf das Versagen eines Sicherheitsnetzes zurückzuführen, teilte die Polizei in der südostenglischen Grafschaft Kent am Montag mit. Die Show sei nach dem tödlichen Unfall eingestellt worden. Nähere Angaben machte die Polizei nicht.

In der Show mit dem Titel “Scott May's Daredevil Stuntshow“ waren laut Website neben einer “menschlichen Kanonenkugel“ unter anderem die Zerstörung von Monstertrucks und Feuerstunts zu sehen. Die Stuntshow tourte seit 1991 durch Großbritannien.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Kerber quält sich bei Melbourne-Rückkehr in Runde zwei

Dubais neue Freizeitparks

Dubais neue Freizeitparks

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare