Menschenrechtlerin im Nordkaukasus erschossen

+
In der Konfliktregion Nordkaukasus wurde am Mittwoch (15.07.2009) die prominiente Menschenrechtsaktivistin Natalja Estemirowa erschossen.

Moskau - In der russischen Konfliktregion Nordkaukasus ist die prominente Menschenrechtsaktivistin Natalja Estemirowa erschossen worden.

Die Leiche der Mitarbeiterin der Menschenrechtsorganisation Memorial sei am Mittwoch in der russischen Teilrepublik Inguschetien gefunden worden, teilte die Staatsanwaltschaft nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau mit. Die 50-jährige Aktivistin gilt ähnlich wie die 2006 getötete regierungskritische Tschetschenien- Reporterin Anna Politkowskaja als engagierte Kämpferin für die Menschenrechte im früheren Kriegsgebiet Tschetschenien.

dpa

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare