Menschenmenge lyncht drei mutmaßliche Entführer

+
Guatemala-Stadt.

Guatemala-Stadt - Eine Menschenmenge in Guatemala hat am Freitag zwei Männer und eine Frau gelyncht. Sie sollen eine andere Frau entführt und ermordet haben.

Der Zwischenfall ereignete sich in der Indio-Gemeinde Chichol im Norden des mittelamerikanischen Landes. Bereits vor einer Woche waren im Osten des Landes drei Menschen wegen der angeblichen Ermordung eines Busfahrers von einer Menschenmenge umgebracht worden.

In Chichol griffen die Dorfbewohner die Polizeistation an, wo die mutmaßlichen Täter festgehalten wurden. Diese wurden bezichtigt, zu einer Bande von Entführern zu gehören, wie die Behörden am Freitagabend weiter mitteilten. Nach Meinung von Experten greifen vor allem die Indio-Gemeinden Guatemalas zur Lynchjustiz, weil sie kein Vertrauen in die Polizei und die Gerichte haben.

dpa

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare