45 Menschenköpfe in Luftfracht-Paket

Washington - Gruselfracht am Flughafen: Ein Paket mit 45 Menschenköpfen hat ein Mitarbeiter Fluggesellschaft Southwest Airlines im US-Staat Arkansas entdeckt.

Der Mann stieß auf die gruselige Fracht, als er falsch beschriftete Sendungen kontrollierte. Die menschlichen Überreste waren in drei Plastikboxen verstaut, die nicht luftdicht versiegelt und nur mit Klebeband verschlossen waren, berichteten US-Medien am Freitag.

Der Absender habe kaum Informationen beigelegt und die Fracht falsch deklariert, teilte die Fluggesellschaft mit. Ein örtlicher Gerichtsmediziner untersuchte den schauerlichen Fund - und kam zu dem Schluss, dass Schädel für medizinische Übungen an Krankenhäuser und Labors gehen sollten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare