Menschenfleisch an Döner-Imbiss verkauft

Moskau - Drei mutmaßliche Kannibalen haben Leichenteile an einen Döner-Imbiss in der russischen Stadt Perm verkauft. Zuvor hatten die obdachlosen Männer einen 25-Jährigen ermordet.

Drei mutmaßliche Kannibalen haben nach Angaben von Ermittlern in der russischen Stadt Perm am Ural Menschenfleisch gegessen und Leichenteile an einen Döner-Imbiss verkauft. Die Obdachlosen hätten einen 25-Jährigen mit mehreren Messerstichen und Hammerschlägen getötet, wie die Staatsanwaltschaft auf ihrer Internetseite mitteilte.

Das Menschenfleisch sei nach dem Mord an einen Imbiss mit Dönern und Fleischpiroggen verkauft und dort angeboten worden, wie russische Medien am Sonntag berichten. Die Ermittler waren den mutmaßlichen Tätern auf die Spur gekommen, nachdem an einer Bushaltestelle Überreste des Opfers gefunden worden waren. Die Ermittlungen dauerten an, hieß es.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare