Spektakel und Glitzer: So begrüßten die Menschen weltweit 2012

+
Prunkvoller Start ins Neue Jahr 2012 auf dem Time Square in New York.

New York - Begleitet von farbenprächtigen Feuerwerken haben Menschen weltweit das neue Jahr begrüßt. In den Metropolen Sydney und New York ging es besonders heiß her.

In Sydney strömten mehr als 1,5 Millionen Menschen zu einer spektakulären Lichtshow unter dem Motto “Zeit zum Träumen“, in New York wohnten hunderttausende Menschen dem traditionellen Sturz einer Kristallkugel auf dem Times Square bei, mit dem das neue Jahr einläutet wurde. In Brasilien trotzten Millionen Menschen dem Regen und versammelten sich zu Silvesterpartys auf der Copacabana und einer großen Straße in Sao Paulo.

Mega-Fete mit Lady Gaga: So rutschte New York ins Neue Jahr

Mega-Fete mit Lady Gaga: So rutschte New York ins Neue Jahr

In New York sank wie jedes Jahr eine tonnenschwere Kugel mit rund 30.000 Lichtern auf den Times Square herab und markierte damit um Mitternacht (6.00 MEZ) am Sonntag den Beginn des neuen Jahres. Für den Countdown waren in diesem Jahr US-Sängerin Lady Gaga und der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg verantwortlich. Lady Gaga trat bei der Silvesterparty in einem gewohnt auffälligen Kostüm inklusive Augenmaske auf. Auch der kanadische Sänger Justin Bieber sorgte für musikalische Unterhaltung.

In London versammelten sich rund 250.000 Menschen, um dem Glockenschlag von Big Ben um Mitternacht zu lauschen. Vom Riesenrad an der Themse, dem London Eye, gab es Feuerwerksvorführungen. In Paris ließen die Menschen auf den weltbekannten Champs-Élysées um Mitternacht die Sektkorken knallen. Auch auf dem Roten Platz in Moskau war Feuerwerk zu bewundern.

In Spanien begrüßten die Menschen das neue Jahr, in dem sie zu jedem Glockenschlag der Uhr auf dem zentralen Platz Puerta del Sol in Madrid zwölf Trauben aßen. Jedes Jahr folgen Millionen Spanier dieser Tradition.

Samoaner begrüßen 2012 als weltweit erste

Statt wie sonst als letzte begrüßten die Samoaner diesmal das neue Jahr als weltweit erste. Mit lautem Jubel feierte der pazifische Inselstaat den Start von 2012, nachdem er gemeinsam mit dem benachbarten Tokelau Donnerstagnacht die Zeitzone gewechselt hatte. Seit dem einmaligen Zeitsprung von Donnerstag direkt auf Samstag verläuft die Datumsgrenze östlich.

Mit einem funkelnden Feuerwerk über dem Hafen von Sydney feierten die Australier ins neue Jahr. Über der Harbour Bridge stiegen Lichter in Form von Schmetterlingen, Herzen oder Wolken auf. In die Mitte der Brücke wurde ein Regenbogen projiziert, als Symbol der Hoffnung. Mehr als 1,5 Millionen Menschen drängten sich entlang der Ufer und auf Booten, um an der farbenprächtigen Show teilzuhaben.

Pech hatten die Menschen in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington und einigen anderen Regionen des Landes zum Jahreswechsel: Wegen heftiger Regenfälle und Gewitter wurde das Silvesterfeuerwerk abgesagt. Mehr Glück hatten die Bewohner der nördlichen Metropole Auckland, dort konnten Tausende Menschen ein prächtiges Feuerwerk über der Innenstadt bestaunen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Kommentare