Elf Menschen sterben bei Mauereinsturz

Neu Delhi - Beim Einsturz einer illegal errichteten Begrenzungsmauer sind am Stadtrand der indischen Hauptstadt Neu Delhi mindestens elf Bewohner einer Armensiedlung ums Leben gekommen.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurden acht weitere Menschen verletzt, als die fast vier Meter hohe Ziegelwand nach heftigen Regenfällen auf mehrere Hütten des Slums stürzte. Anwohner eines angrenzenden Wohnviertels hätten das Bauwerk zuvor ohne Genehmigung hochziehen lassen, um den Blick auf die Armensiedlung zu versperren, hieß es. Die Behörden leiteten Ermittlungen ein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Kommentare