Familiendrama?

Mehrere Tote in Österreich gefunden

+
In einem Haus in Österreich sind mehrere Tote entdeckt worden. Foto: Bodo Schackow/Symbolbild

Böheimkirchen (dpa) - In einem Haus in Österreich sind nach Polizeiangaben mehrere Leichen gefunden worden. Die Hintergründe sind noch unklar. Nach bislang unbestätigten Medienberichten handelt es sich um ein Familiendrama mit sechs Toten.

Der Tatort befindet sich im niederösterreichischen Böheimkirchen zwischen Wien und St. Pölten. Auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur wollte die Polizei zunächst keine näheren Details bekanntgeben.

Zuvor hatte die Tageszeitung "Kronen Zeitung" in ihrer Online-Ausgabe über den Fall berichtet. Nach Medien-Informationen hat eine junge Frau ihre Familie ausgelöscht. Danach hat sie sich Recherchen des ORF zufolge selbst getötet. Laut Bürgermeister Johann Hell haben in dem Haus drei Kinder gewohnt. Die Familie sei erst vor kurzem zugezogen, sagte er der dpa.

Das könnte Sie auch interessieren

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt-Hahn - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt-Hahn - 33 Passagiere in Klinik

Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.