Mehr als 40 Unfalltote in Polen vor Allerheiligen

Warschau - Vor dem Allerheiligenfest am 1. November hat im katholischen Polen eine starke Reisewelle eingesetzt. Das führte dazu, dass rund 300 Unfälle mit mehr als 42 Toten gezählt wurden.

Vor dem Allerheiligenfest am 1. November hat im katholischen Polen eine starke Reisewelle eingesetzt. Am Wochenende starben bei rund 300 Unfällen 42 Menschen, wie der Radiosender RMF am Montag berichtete. Traditionell sind zu Allerheiligen Millionen Polen unterwegs, um an den Familiengräbern im ganzen Land ihrer toten Angehörigen zu gedenken. Die Polizei ist mit mehr als 10.000 Beamten im Einsatz.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Herrchen und Haustiere nach Hurrikan in Puerto Rico wieder vereint

Herrchen und Haustiere nach Hurrikan in Puerto Rico wieder vereint

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Kommentare