"Bedeutenden Entdeckung"

Mehr als zehn Millionen Jahre altes Walskelett freigelegt

+
Teile eines fossilen Walskeletts in Groß Pampau. Hobby-Paläontologen hatten in der Kiesgrube bei Hamburg ein rund elf Millionen Jahre altes Walskelett entdeckt. Foto: Philipp Schulze

Groß Pampau (dpa) - Hobby-Paläontologen haben in einer Kiesgrube bei Hamburg ein rund elf Millionen Jahre altes Walskelett entdeckt. Auch ein Beckenknochen des Tieres wurde gefunden.

"In Mitteleuropa ist so ein Fund gar nicht bekannt", sagte Wirbeltier-Paläontologe Oliver Hampe vom Berliner Museum für Naturkunde bei der Vorstellung des Fundes. "Das ist schon fantastisch." Er sprach von einer "bedeutenden Entdeckung".

Der Hobby-Paläontologe Wolfgang Höpfner und seine Mitstreiter hatten das Tier in den vergangenen Monaten freigelegt. Der Bartenwal lebte vor rund elf Millionen Jahren in der Ur-Nordsee. Zuletzt war in der Kiesgrube das Skelett einer Ur-Robbe entdeckt worden.

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Meistgelesene Artikel

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Italien: Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare