Pommes "braun-weiß"

Bei McDonald's: In Japan gibt's jetzt Schoko-Fritten

+
Pommes rot-weiß - ziemlich out in Japan. Dort bietet McDonald's jetzt Schoko-Fritten an.

Tokio - Pommes rot-weiß, mit Ketchup und Mayonnaise, sind out. In Japan gibt's bei McDonald's in Kürze Pommes "braun-weiß": Fritten mit Schokoladenüberzug.

Mit den „McChoco Potato“ will die Fast Food-Kette McDonald`s in dem für verrückte Spielereien bekannten fernöstlichen Land ab dem 26. Januar zeitlich begrenzt auf Kundenfang gehen, wie das Unternehmen auf seiner Webseite ankündigte. Die Kombination aus salzigen Kartoffeln und süßer Süße aus weißer und brauner Schokolade sei einfach wundervoll.

Der Konkurrent Burger King hatte bei einer ähnlichen Aktion in Japan auch schon mal schwarze Burger angeboten. Das Brot wurde mit Bambuskohle geschwärzt, genauso der Scheibenkäse. Tief schwarz war dabei auch die Soße mit der Tinte von Tintenfischen. Das Ergebnis verschreckte nicht wenige.

Krise am Fastfood-Markt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone

Kommentare