Massenhaft Kaninchen im Hotelzimmer - Festnahme

Portland - Weil sie mit mehr als einem Dutzend Kaninchen in einem Hotelzimmer angetroffen wurde muss eine 47-jährige Amerikaner drei Monate ins Gefängnis.

Die Frau habe gegen Bewährungsauflagen verstoßen, entschied ein Bezirksgericht im US-Staat Washington. Die Frau war 2006 wegen Tierquälerei zu fünf Jahren Bewährung verurteilt worden, nachdem die Polizei mehr als 150 lebende Kaninchen in ihrem Haus und Dutzende Kadaver in Kühltruhen entdeckte. Sie erhielt die Auflage, keine Kaninchen mehr zu halten. Zudem verpflichtete das Gericht sie dazu, sich psychologisch untersuchen zu lassen. Auch dem kam die Frau nicht nach.

Die 47-jährige wurde am 16. Juni verhaftet, nachdem sie einen Mitarbeiter der Hausverwaltung gerufen hatte, um ihren Fernsehapparat zu reparieren. Dieser roch und sah die Tiere. Der Tierschutz fand im Hotelzimmer acht ausgewachsene Kaninchen, fünf Junge und ein verendetes Tier.

ap

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare