Mysteriöses Massengrab entdeckt

+
Das Massengrab liegt direkt neben dem Regierungspalast.

Sydney - Arbeiter haben in Osttimor ein Massengrab entdeckt. Die Grube mit den sterblichen Überresten von 52 Menschen liege in der Hauptstadt Dili direkt neben dem Regierungspalast, berichten Medien.

Einer der Ermittler sagte Reportern, die Lage der Knochen deute auf Mord hin. Ein Indonesienexperte an der Deakin-Universität in Australien meinte, es könne sich um Überreste von chinesischstämmigen Einwohner Osttimors handeln, die beim Einmarsch der indonesischen Truppen 1975 umgebracht worden seien.

Osttimor war lange eine portugiesische Kolonie. Nach dem Abzug Portugals überrannte Indonesien das kleine Nachbarland 1975 und hielt es 24 Jahre besetzt. Die Vereinten Nationen organisierten 1999 ein Referendum, bei dem sich die Mehrheit der Bevölkerung für Unabhängigkeit aussprach. Seit 2002 ist Osttimor ein eigenständiges Land.

dpa

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare