Mission verlängert

Marsrover "Curiosity" wagt sich in neue Höhen

Vom Wind auf der Marsoberfläche geformt: Der Marsrover "Curiosity" hat Nasa-Wissenschaftler mit gestochen scharfen Farbbildern von Gesteinsformationen begeistert. Foto: Nasa/Jpl-Caltech/Msss
1 von 6
Vom Wind auf der Marsoberfläche geformt: Der Marsrover "Curiosity" hat Nasa-Wissenschaftler mit gestochen scharfen Farbbildern von Gesteinsformationen begeistert. Foto: Nasa/Jpl-Caltech/Msss
Der Marsrover "Curiosity" liefert spektakuläre Bilder vom Roten Planeten. Foto: Nasa/dpa
2 von 6
Der Marsrover "Curiosity" liefert spektakuläre Bilder vom Roten Planeten. Foto: Nasa/dpa
Selfie auf dem Mars: Der Rover "Curiosity" schickt auch Selbstporträts auf die Erde. Foto: EPA/NASA/JPL-Caltech/MSSS
3 von 6
Selfie auf dem Mars: Der Rover "Curiosity" schickt auch Selbstporträts auf die Erde. Foto: EPA/NASA/JPL-Caltech/MSSS
"Curiosity" bei der Arbeit: Der Marsrover versorgt Wissenschaftler seit Jahren zuverlässig mit spektakulären Aufnahmen und Daten. Foto: EPA/NASA/JPL-Caltech/MSSS
4 von 6
"Curiosity" bei der Arbeit: Der Marsrover versorgt Wissenschaftler seit Jahren zuverlässig mit spektakulären Aufnahmen und Daten. Foto: EPA/NASA/JPL-Caltech/MSSS
Bohrlöcher in der Marsoberfläche: "Curiosity" liefert seit gut vier Jahren Fotos und Messergebnisse. Foto: EPA/NASA/JPL-Caltech/MSSS
5 von 6
Bohrlöcher in der Marsoberfläche: "Curiosity" liefert seit gut vier Jahren Fotos und Messergebnisse. Foto: EPA/NASA/JPL-Caltech/MSSS
Der Mars-Rover "Curiosity" der NASA. Foto: Mars Rover Celebrates
6 von 6
Der Mars-Rover "Curiosity" der NASA. Foto: Mars Rover Celebrates

Marsrover "Curiosity" ist unermüdlich und wagt sich auf dem Roten Planeten an eine neue Aufgabe. Ursprünglich war die Mission nur auf zwei Jahre angelegt, inzwischen rollt der Rover aber schon seit mehr als vier Jahren auf dem Mars herum.

Washington (dpa) - Der Rover "Curiosity" wagt sich nach einer erneuten Verlängerung seiner Mission auf dem Mars in neue Höhen. Unter den anstehenden Zielen seien ein dem Anschein nach mineralhaltiger Bergkamm und ein Ton-Gestein dahinter, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.

Diese Ziele lägen noch höher auf dem Berg Mount Sharp als diejenigen, die "Curiosity" bislang untersucht habe. "Auch nachdem wir schon den Berg schon vier Jahre lang untersucht haben, hat er immer noch das Potenzial, uns komplett zu überraschen", sagte Nasa-Forscher Ashwin Vasavada.

Der Rover "Curiosity" war vor rund vier Jahren auf dem Mars gelandet und sucht dort nach Spuren von früherem Leben. Er ist mit fast 900 Kilogramm und 3 mal 2,8 Metern der größte mobile Forschungsroboter, der bislang auf den Roten Planeten geschickt wurde.

Ursprünglich war die Mission nur auf zwei Jahre angelegt, inzwischen rollt der Rover aber schon seit mehr als vier Jahren auf dem Mars herum. Anfang Oktober wurde die Mission gerade um zwei weitere Jahre verlängert. Seit Beginn seines Aufenthalts hat der Rover unter anderem schon mehr als 180 000 Fotos geknipst.

Nasa-Mitteilung

Naturerlebnismarkt am Heimathaus Rotenburg

Der Naturerlebnismarkt im und am Heimathaus in Rotenburg lockte am Sonntag bei herrlichem Sommerwetter viele hundert Interessenten auf das Gelände an …
Naturerlebnismarkt am Heimathaus Rotenburg

Gesundheitsmesse in Verden

Große Anziehungskraft übte die gemeinsame Gesundheitsmesse von Aller-Weser-Klinikum, Seniorenresidenz Am Burgberg und Facharztzentrum Verden aus.
Gesundheitsmesse in Verden

ADAC-Jugendkartslalom in Martfeld 

Racing-Atmosphäre vom Feinsten konnte man am Sonntag in Martfeld beim ADAC-Jugendkartslalom erleben.
ADAC-Jugendkartslalom in Martfeld 

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Auf der A1 bei Bockel ist es am Montag zu einem Lkw-Unfall gekommen. Die Autobahn wurde gesperrt. Der Lastwagen hatte Gefahrgut geladen.
Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - 19 Tote bestätigt

Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - 19 Tote bestätigt

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger