Mann stürzt mit Auto in den Grand Canyon

+
Der Grand Canyon: Hier stürzte ein Mann in die Tiefe.

San Francisco - Am Südrand des Grand Canyon ist ein Mann mit seinem Auto in die Schlucht gestürzt. Rettungsteams konnten ihn nur tot bergen.

Ein Autofahrer ist über den Rand der Grand Canyon Schlucht im US-Staat Arizona in den Tod gestürzt. Wie der US-Sender CNN am Dienstag berichtete, fiel der Mann in seinem Fahrzeug mehr als 180 Meter in die Tiefe.

Nach Mitteilung der Parkverwaltung hatten mehrere Augenzeugen den Vorfall gemeldet. Rettungsteams, die an Seilen in die Schlucht hinuntergelassen wurden, fanden die Leiche des Fahrer in dem zertrümmerten Auto. Die Behörden machten zunächst keine Angaben, ob es möglicherweise Selbstmord oder ein Unfall war.

Der Vorfall ereignete sich am Südrand der Schlucht. Jedes Jahr besuchen rund fünf Millionen Menschen den spektakulären Naturpark. Einer Sprecherin zufolge ist den Behörden in den letzten fünf Jahren nur ein ähnlicher Fall bekanntgeworden, als ein Auto in den Abgrund stürzte.

dpa

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare