Mann stirbt bei Party-Feuerwerk in Hamburg

+
Ein Polizist untersucht die Feuerwerksbatterie. Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg (dpa) - Ein 43-jähriger Mann ist bei einem Party-Feuerwerk in Hamburg tödlich verletzt worden. "Sein kleiner Sohn kam mit einer Bauchverletzung ins Krankenhaus", sagte ein Feuerwehrsprecher am Morgen.

Der Bruder des Toten habe ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Ausgelassen feiernde Partygäste zündeten das Feuerwerk in der Nacht. Kurz darauf sei die Batterie umgefallen und ein Querschläger habe den 43-Jährigen im Gesicht getroffen, hieß es weiter. Der Mann starb kurz darauf. Die Feuerwehr eilte mit einem großen Aufgebot in den Stadtteil Spadenland an der Norderelbe. "Die genaue Ursache des Unglücks ist noch unklar", erklärte der Sprecher.

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare