Nervenschlacht mit der Polizei

Mann schießt in Bücherei um sich: Zwei Menschen sterben

+
Vier Personen verletzten sich bei dem Amoklauf.

Zwei Menschen sind durch Schüsse in einer Bücherei im US-Bundesstaat New Mexico nach Behördenangaben ums Leben gekommen.

Clovis - Vier weitere Menschen seien verletzt worden, wie der Direktor der Stadt Clovis, Tom Phelps, am Montagabend (Ortszeit) der Zeitung „The Eastern New Mexico News“ mitteilte. Ein tatverdächtiger Mann sei gefasst worden, erklärte Phelps weiter.

Die Polizei hatte das Gebäude mehr als eine Stunde lang umstellt. Eine Augenzeugin teilte der Zeitung mit, dass ein Mann die Bücherei betreten und zunächst in die Luft geschossen habe. Sie habe zusammen mit ihrem Sohn schnell die Flucht ergriffen. Über das Motiv des Schützen wurde zunächst nichts bekannt.

Clovis liegt im Osten von New Mexico nahe der Grenze zu Texas und hat knapp 40 000 Einwohner.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

Trump räumt russische Einmischung in US-Wahl ein

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

19-jährige Weyherin radelt 900 Kilometer, um Plastikmüll zu sammeln

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Obama fordert Kampf gegen Diskriminierung im Geiste Mandelas

Meistgelesene Artikel

Von Welle erfasst: Deutscher Urlauber ertrinkt auf Mallorca

Von Welle erfasst: Deutscher Urlauber ertrinkt auf Mallorca

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.