Stadt schüttet alles weg

In Trinkwasser gepinkelt - 144 Mio. Liter entsorgt

Portland - Weil ein 19-Jähriger in ein öffentliches Reservoir gepinkelt hat, schüttet die US-Stadt Portland fast 144 Millionen Liter Trinkwasser weg.

 Eine Überwachungskamera filmte laut einem Bericht der Zeitung „The Oregonian“ (Donnerstag) den jungen Mann dabei, wie er sich gegen den Zaun lehnte und ins Becken pinkelte. Danach nahmen die Behörden den Speicher vom Versorgungsnetz. Würde man das Wasser in Sprudelflaschen füllen, könnte man die Kästen der Länge nach fast von Bremen nach Boston aufreihen. Es gebe keine andere Wahl, als das Wasser zu beseitigen, sagte ein Stadtsprecher. Kritiker halten die Maßnahme für eine Überreaktion und Verschwendung. Der Mann und zwei Begleiter kamen in Polizeigewahrsam.

dpa

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare