Blutige Familientragödie

Mann löscht seine Familie aus

+
Blutbad in Bulgarien

Sofia - Blutbad in Bulgarien: Ein junger Mann hat offensichtlich seine Eltern, die Großmutter und seinen Bruder umgebracht und sich anschließend selbst das Leben genommen.

Bei einer mutmaßlichen Familientragödie in der bulgarischen Hauptstadt Sofia sind am Donnerstagabend fünf Menschen getötet worden. Der Todesschütze war angeblich geisteskrank. Als Tatwaffe kommt nach Polizeiangaben vom Freitag die Dienstpistole des Vaters infrage, der früher im Verteidigungsministerium beschäftigt war.

Nachbarn hatten im Flur zunächst die tote Oma entdeckt. Die Polizei fand dann in den anderen Zimmern einer Wohnung das erschossene Ehepaar und seine zwei Söhne.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Kommentare